Proverbs - 26

Tip: To view chapters clear the search box. Use Character Map to get the tamil characters.

1.c\;zfhyj;jpNy ciwe;j gdpAk;> mWg;Gf;fhyj;jpNy kioAk; jfhjJNghy> %lDf;F kfpik jfhJ.
  Wie der Schnee im Sommer und Regen in der Ernte, also reimt sich dem Narren die Ehre nicht.
2.milf;fyhd; FUtp miye;JNghtJNghYk;> jiftpyhd; FUtpgwe;JNghtJNghYk>; fhuzkpy;yhkypl;;l rhgk; jq;fhJ.
  Wie ein Vogel dahinfährt und eine Schwalbe fliegt, also ein unverdienter Fluch trifft nicht.
3.Fjpiuf;Fr; rTf;Fk;> fOijf;Ff; fbthsKk;> %lDila KJFf;Fg; gpuk;Gk; Vw;wJ.
  Dem Roß eine Geißel und dem Esel einen Zaum und dem Narren eine Rute auf den Rücken!
4.%lDf;F mtd; kjpaPdj;jpd;gb kWcj;juT nfhlhNj@ nfhLj;jhy; ePAk; mtidg;Nghyhtha;.
  Antworte dem Narren nicht nach seiner Narrheit, daß du ihm nicht auch gleich werdest.
5.%lDf;F mtd; kjpaPdj;jpd;gb kWcj;juT nfhL@ nfhlhtpl;lhy; mtd; jd; ghh;itf;F QhdpahapUg;ghd;.
  Antworte aber dem Narren nach seiner Narrheit, daß er sich nicht weise lasse dünken.
6.%ld; ifapNy nra;jp mDg;Gfpwtd; jd; fhy;fisNa jwpj;Jf;nfhz;L e\;lj;ij milfpwhd;.
  Wer eine Sache durch einen törichten Boten ausrichtet, der ist wie ein Lahmer an den Füßen und nimmt Schaden.
7.nehz;bapd; fhy;fs; Fe;jpf;Fe;jp elf;Fk;> mg;gbNa %lhpd; thapYs;s ctikr;nrhy;Yk; Fe;Jk;.
  Wie einem Krüppel das Tanzen, also steht den Narren an, von Weisheit zu reden.
8.%lDf;Ff; fdj;ijf; nfhLf;fpwtd; ftzpNy fy;iyf;fl;Lfpwtd;Nghypg;ghd;.
  Wer einem Narren Ehre antut, das ist, als wenn einer einen edlen Stein auf den Rabenstein würfe.
9.%ld; thapy; mfg;gl;l gonkhop ntwpad; ifapy; mfg;gl;l Ks;S.
  Ein Spruch in eines Narren Mund ist wie ein Dornzweig, der in eines Trunkenen Hand sticht.
10.ngyj;jtd; midtiuAk; Nehfg;gz;zp> %lidAk; Ntiynfhs;Sfpwhd> kPwp elf;fpwth;fisAk; Ntiynfhs;Sfpwhd;.
  Ein guter Meister macht ein Ding recht; aber wer einen Stümper dingt, dem wird's verderbt.
11.ehahdJ jhd; ff;fpdijj; jpd;Dk;gb jpUk;GtJNghy> %lDk; jd; %lj;jdj;;Jf;Fj; jpUk;Gfpwhd;.
  Wie ein Hund sein Gespeites wieder frißt, also ist der Narr, der seine Narrheit wieder treibt.
12.jd; ghh;itf;F QhdpahapUg;gtidf; fz;lhahdhy;> mtidg;ghh;f;fpYk; %lidf;Fwpj;J mjpf ek;gpf;ifahapUf;fyhk;.
  Wenn du einen siehst, der sich weise dünkt, da ist an einem Narren mehr Hoffnung denn an ihm.
13.topapNy rpq;fk; ,Uf;Fk;> eLtPjpapNy rpq;fk; ,Uf;Fk; vd;W Nrhk;Ngwp nrhy;Ythd;.
  Der Faule spricht: Es ist ein junger Löwe auf dem Wege und ein Löwe auf den Gassen.
14.fjT fPy;%isapy; MLfpwJNghy> Nrhk;NgwpAk; gLf;ifapy; Mbf;nfhz;bUf;fpwhd;.
  Ein Fauler wendet sich im Bette wie die Tür in der Angel.
15.Nrhk;Ngwp jd; ifiaf; fyj;jpNy itj;J mijj; jd; tha;f;Fj; jpUk;g vLf;f tUj;jg;gLfpwhd;.
  Der Faule verbirgt seine Hand in dem Topf, und wird ihm sauer, daß er sie zum Munde bringe.
16.Gj;jpAs;s kW cj;juT nrhy;yj;jFk; VONgiug;ghh;f;fpYk; Nrhk;Ngwp jd; ghh;itf;F mjpf QhdKs;std;.
  Ein Fauler dünkt sich weiser denn sieben, die da Sitten lehren.
17.topNa Nghifapy; jdf;flhj tof;fpy; jiyapLfpwtd; ehiaf; fhijg; gpbj;jpOf;fpwtidg;NghypUf;fpwhd;.
  Wer vorgeht und sich mengt in fremden Hader, der ist wie einer, der den Hund bei den Ohren zwackt.
18.nfhs;spfisAk; mk;GfisAk; rhTf;NfJthditfisAk; vwpfpw igj;jpaf;fhud; vg;gbapUf;fpwhNdh>
  Wie ein Unsinniger mit Geschoß und Pfeilen schießt und tötet,
19.mg;gbNa> jdf;fLj;jtid tQ;rpj;J: ehd; tpisahl;Lf;fy;yNth nra;Njd; vd;W nrhy;Yfpw kD\Dk; ,Uf;fpwhd;.
  also tut ein falscher Mensch mit seinem Nächsten und spricht danach: Ich habe gescherzt.
20.tpwfpy;yhky; neUg;G mtpAk;@ Nfhs;nrhy;Yfpwtdpy;yhky; rz;il mlq;Fk;.
  Wenn nimmer Holz da ist, so verlischt das Feuer; und wenn der Verleumder weg ist, so hört der Hader auf.
21.fhpfs; joYf;Fk;> tpwF neUg;Gf;Fk; VJthdJNghy> thJg;gphpad; rz;ilfis %l;Lfpwjw;F VJthdtd;.
  Wie die Kohlen eine Glut und Holz ein Feuer, also facht ein zänkischer Mann Hader an.
22.Nfhs;fhuDila thh;j;ijfs; tpisahl;Lg;Nghypf;Fk;@ MdhYk; mitfs; cs;sj;jpw;Fs; ijf;Fk;.
  Die Worte des Verleumders sind wie Schläge, und sie gehen durchs Herz.
23.Ner mdiyf; fhz;gpf;fpw cjLfNshL $ba jPaneQ;rk; nts;spg; G+R;R G+rpa Xl;ilg;NghypUf;Fk;.
  Brünstige Lippen und ein böses Herz ist wie eine Scherbe, mit Silberschaum überzogen.
24.gifQd; jd; cs;sj;jpy; fglj;ij kiwj;J> jd; cjLfspdhy; #JNgRfpwhd;.
  Der Feind verstellt sich mit seiner Rede, und im Herzen ist er falsch.
25.mtd; ,jk;NgrpdhYk; mtid ek;ghNj@ mtd; ,Ujaj;jpy; VO mUtUg;Gfs; cz;L.
  Wenn er seine Stimme holdselig macht, so glaube ihm nicht; denn es sind sieben Greuel in seinem Herzen.
26.gifia tQ;rfkha; kiwj;J itf;fpwtndtNdh> mtDila nghy;yhq;F kfh rigapNy ntspg;gLj;jg;gLk;.
  Wer den Haß heimlich hält, Schaden zu tun, des Bosheit wird vor der Gemeinde offenbar werden.
27.gLFopia ntl;Lfpwtd; jhNd mjpy; tpOthd;@ fy;iyg; Gul;Lfpwtd;Nky; me;jf; fy; jpUk;g tpOk;.
  Wer eine Grube macht, der wird hineinfallen; und wer einen Stein wälzt, auf den wird er zurückkommen.
28.fs;sehT jd;dhy; fpNyrg;gl;lth;isg; giff;Fk;@ ,r;rfk;NgRk;tha; mopit cz;Lgz;Zk;.
  Eine falsche Zunge haßt den, der sie straft; und ein Heuchelmaul richtet Verderben an.