Proverbs - 24

Tip: To view chapters clear the search box. Use Character Map to get the tamil characters.

1.nghy;yhj kD\h;Nky; nghwhik nfhs;shNj@ mth;fNshNl ,Uf;fTk; tpUk;ghNj.
  Folge nicht bösen Leuten und wünsche nicht, bei ihnen zu sein;
2.mth;fs; ,Ujak; nfhLikia Nahrpf;Fk;> mth;fs; cjLfs; jPtpidiag; NgRk;.
  denn ihr Herz trachte nach Schaden, und ihre Lippen raten zu Unglück.
3.tPL Qhdj;jpdhNy fl;lg;gl;L> tpNtfj;jpdhNy epiyepWj;jg;gLk;.
  Durch Weisheit wird ein Haus gebaut und durch Verstand erhalten.
4.mwptpdhNy miwfspy; mUikAk; ,dpikAkhd rfytpjg; nghUs;fSk; epiwe;jpUf;Fk;.
  Durch ordentliches Haushalten werden die Kammern voll aller köstlichen, lieblichen Reichtümer.
5.QhdKs;std; ngyKs;std;@ mwpTs;std; jd; ty;yikia mjpfhpf;fg;gz;Zfpwhd;.
  Ein weiser Mann ist stark, und ein vernünftiger Mann ist mächtig von Kräften.
6.ey;Nahridnra;J Aj;jk;gz;Z@ MNyhridf;fhuh; mNefuhy; n[aq;fpilf;Fk;.
  Denn mit Rat muß man Krieg führen; und wo viele Ratgeber sind, da ist der Sieg.
7.%lDf;F Qhdk; vl;lhj caukhapUf;Fk;@ mtd; epaha];jyj;jpy; jd; thiaj; jpwthd;.
  Weisheit ist dem Narren zu hoch; er darf seinen Mund im Tor nicht auftun.
8.jPtpidnra;a cghaQ;nra;fpwtd; J\;ld; vd;dg;gLthd;.
  Wer sich vornimmt, Böses zu tun, den heißt man billig einen Erzbösewicht.
9.jPaNehf;fk; ghtkhk;@ ghpahrf;fhud; kD\Uf;F mUtUg;ghdtd;.
  Des Narren Tücke ist Sünde, und der Spötter ist ein Greuel vor den Leuten.
10.Mgj;Jf;fhyj;jpy; eP Nrhh;e;J Nghthahdhy;> cd; ngyd; FWfpdJ.
  Der ist nicht stark, der in der Not nicht fest ist.
11.kuzj;Jf;F xg;gpf;fg;gl;lth;isAk;> nfhiyAz;zg;Nghfpwth;fisAk; tpLtpf;ff;$Lkhdhy; tpLtp.
  Errette die, so man töten will; und entzieh dich nicht von denen, die man würgen will.
12.mij mwpNahk; vd;ghahfpy>; ,Ujaq;fisr; Nrhjpf;fpwth; mwpahNuh? cd; Mj;Jkhitf; fhf;fpwth; ftdpahNuh? mth; kD\Uf;F mtdtd; fphpiaf;Fj;jf;fjhfg; gydspahNuh?
  Sprichst du: "Siehe, wir verstehen's nicht!" meinst du nicht, der die Herzen wägt, merkt es, und der auf deine Seele achthat, kennt es und vergilt dem Menschen nach seinem Werk?
13.vd; kfNd> Njidr; rhg;gpL> mJ ey;yJ@ $l;bypUe;J xOFk; Njd; cd; tha;f;F ,d;gkhapUf;Fk;.
  Iß, mein Sohn, Honig, denn er ist gut, und Honigseim ist süß in deinem Halse.
14.mg;gbNa Qhdj;ij mwpe;J nfhs;tJ cd; Mj;JkhTf;F ,d;gkhapUf;Fk;@ mijg; ngw;Wf;nfhz;lhy;> mJ Kbtpy; cjTk;> cd; ek;gpf;if tPz;NghfhJ.
  Also lerne die Weisheit für deine Seele. Wo du sie findest, so wird's hernach wohl gehen, und deine Hoffnung wird nicht umsonst sein.
15.J\;lNd> eP ePjpkhDila thr];jyj;Jf;F tpNuhjkha;g; gjptpuhNj@ mtd; jq;Fk; ,lj;ijg; ghohf;fpg;NghlhNj.
  Laure nicht als Gottloser auf das Haus des Gerechten; verstöre seine Ruhe nicht.
16.ePjpkhd; VOjuk; tpOe;jhYk; jpUk;gTk; vOe;jpUg;ghd;@ Jd;khh;f;fNuh jPq;fpNy ,lWz;L fplg;ghh;fs; .
  Denn ein Gerechter fällt siebenmal und steht wieder auf; aber die Gottlosen versinken im Unglück.
17.cd; rj;;JU tpOk;NghJ re;Njh\g;glhNj@ mtd; ,lWk;NghJ cd; ,Ujak; fsp$uhjpUg;gjhf.
  Freue dich des Falles deines Feindes nicht, und dein Herz sei nicht froh über seinem Unglück;
18.fh;j;jh; mijf; fhz;ghh;> mJ mth; ghh;itf;Fg; nghy;yhg;ghapUf;Fk;@ mg;nghOJ mtdplj;jpdpd;W mth; jkJ Nfhgj;ij ePf;fptpLthh;.
  der HERR möchte es sehen, und es möchte ihm übel gefallen und er seine Zorn von ihm wenden.
19.nghy;yhjth;fisf;Fwpj;J vhpr;ryhfhNj@ Jd;khh;f;fh;Nky; nghwhik nfhs;shNj.
  Erzürne dich nicht über die Bösen und eifere nicht über die Gottlosen.
20.Jd;khh;f;fDf;F ey;KbT ,y;iy@ Jd;khh;f;fDila tpsf;F mize;JNghk;.
  Denn der Böse hat nichts zu hoffen, und die Leuchte der Gottlosen wird verlöschen.
21.vd; kfNd> eP fh;j;jUf;Fk; uh[hTf;Fk; gae;J el@ fyff;fhuNuhL fythNj.
  Mein Kind, fürchte den HERRN und den König und menge dich nicht unter die Aufrührer.
22.rbjpapy; mth;fSila Mgj;J vOk;Gk;@ mth;fs; ,Uthpd; rq;fhuj;ijAk; mwpe;jtd; ahh;?
  Denn ihr Verderben wird plötzlich entstehen; und wer weiß, wann beider Unglück kommt?
23.gpd;Dk; QhdKs;sth;fspd; Gj;jpkjpfs; vd;dntdpy;: epahaj;jpNy Kfjhl;rpzpak; ey;yjy;y.
  Dies sind auch Worte von Weisen. Die Person ansehen im Gericht ist nicht gut.
24.Jd;khh;f;fidg; ghh;j;J: ePjpkhdhapUf;fpwha; vd;W nrhy;Yfpwtid [dq;fs; rgpg;ghh;fs;. gpui[fs; mtid ntWg;ghh;fs;.
  Wer zum Gottlosen spricht: "Du bist fromm", dem fluchen die Leute, und das Volk haßt ihn.
25.mtidf; fbe;Jnfhs;Sfpwth;fs;Nky; gphpaKz;lhFk;> mth;fSf;F cj;jk MrPh;thjk; fpilf;Fk;.
  Welche aber strafen, die gefallen wohl, und kommt ein reicher Segen auf sie.
26.nrk;ikahd kWnkhop nrhy;Yfpwtd; cjLfis Kj;jkpLfpwtDf;Fr; rkhdk;.
  Eine richtige Antwort ist wie ein lieblicher Kuß.
27.ntspapy; cd; Ntiyia vj;jdg;gLj;jp> taypy; mij xOq;fhf;fp> gpd;G cd; tPl;ilf; fl;L.
  Richte draußen dein Geschäft aus und bearbeite deinen Acker; darnach baue dein Haus.
28.epahakpd;wpg; gpwDf;F tpNuhjkha;r; rhl;rpahf Vw;glhNj@ cd; cjLfspdhy; tQ;rfk; NgrhNj.
  Sei nicht Zeuge ohne Ursache wider deinen Nächsten und betrüge nicht mit deinem Munde.
29.mtd; vdf;Fr; nra;jgpufhuk; ehDk; mtDf;Fr; nra;Ntd;> mtd; nra;j nra;iff;Fj;jf;fjhf ehDk; mtDf;Fr; rhpf;fl;LNtd; vd;W eP nrhy;yhNj.
  Sprich nicht: "Wie man mir tut, so will ich wieder tun und einem jeglichen sein Werk vergelten."
30.Nrhk;Ngwpapd; taiyAk;> kjpaPdDila jpuhl;rj;Njhl;lj;ijAk; fle;JNghNdd;.
  Ich ging am Acker des Faulen vorüber und am Weinberg des Narren;
31.,Njh> mnjy;yhk; Ks;Sf;fhlhapUe;jJ@ epyj;jpd; Kfj;ijf; fhQ;nrhwp %bdJ> mjpd; fw;Rth; ,be;J fple;jJ.
  und siehe, da waren eitel Nesseln darauf, und er stand voll Disteln, und die Mauer war eingefallen.
32.mijf; fz;L rpe;jidgz;zpNdd;@ mij Nehf;fpg; Gj;jpaile;Njd;.
  Da ich das sah, nahm ich's zu Herzen und schaute und lernte daran.
33.,d;Dq;;nfhQ;rk; cwq;fl;Lk;> ,d;Dq;nfhQ;rk; ifKlf;fpf;nfhz;L epj;jpiu nra;al;Lk; vd;ghNah?
  Du willst ein wenig schlafen und ein wenig schlummern und ein wenig deine Hände zusammentun, daß du ruhest:
34.cd; jhpj;jpuk; topg;Nghf;fidg;NghYk; cd; tWik MAjkzpe;jtidg;NghYk; tUk;.
  aber es wird dir deine Armut kommen wie ein Wanderer und dein Mangel wie ein gewappneter Mann.