Proverbs - 21

Tip: To view chapters clear the search box. Use Character Map to get the tamil characters.

1.uh[htpd; ,Ujak; fh;j;jhpd; ifapy; ePh;f;fhy;fisg;NghypUf;fpwJ@ mijj; jkJ rpj;jj;jpd;gb mth; jpUg;Gfpwhh;.
  Des Königs Herz ist in der Hand des HERRN wie Wasserbäche, und er neigt es wohin er will.
2.kD\Dila topnay;yhk; mtd; ghh;itf;Fr; nrk;ikahfj; Njhd;Wk;@ fh;j;jNuh ,Ujaq;fis epWj;Jg;ghh;f;fpwhh;.
  Einen jeglichen dünkt sein Weg recht; aber der HERR wägt die Herzen.
3.gypapLtijg;ghh;f;fpYk;> ePjpAk; epahaKk; nra;tNj fh;j;jUf;Fg; gphpak;.
  Wohl und recht tun ist dem HERRN lieber denn Opfer.
4.Nkl;bikahd ghh;itAk;> mfe;ijahd kdKKs;s Jd;khh;f;fh; NghLk; ntspr;rk; ghtNk.
  Hoffärtige Augen und stolzer Mut, die Leuchte der Gottlosen, ist Sünde.
5.[hf;fpuijAs;stDila epidTfs; nry;tj;Jf;Fk;> gjWfpwtDila epidTfs; jhpj;jpuj;Jf;Fk; VJthFk;.
  Die Anschläge eines Emsigen bringen Überfluß; wer aber allzu rasch ist, dem wird's mangeln.
6.ngha;ehtpdhy; nghUisr; rk;ghjpg;gJ rhitj; NjLfpwth;fs; tpLfpw Rthrk;NghypUf;Fk;.
  Wer Schätze sammelt mit Lügen, der wird fehlgehen und ist unter denen, die den Tod suchen.
7.Jd;khh;f;fh; epahaQ;nra;a kdjpy;yhjpUf;fpwgbahy;> mth;fs; gho;f;fbf;fg;gl;Lg;Nghthh;fs;.
  Der Gottlosen Rauben wird sie erschrecken; denn sie wollten nicht tun, was recht war.
8.Fw;wKs;std; jd; topfspy; khWghLs;std;@ Rj;jKs;stNdh jd; fphpiaapy; nrk;ikahdtd;.
  Wer mit Schuld beladen ist, geht krumme Wege; wer aber rein ist, des Werk ist recht.
9.rz;ilf;fhhpNahNl xU nghpa tPl;by; FbapUg;gijg;ghh;f;fpYk;> tPl;bd;Nky; xU %iyapy; jq;fpapUg;gNj eyk;.
  Es ist besser wohnen im Winkel auf dem Dach, denn bei einem zänkischen Weibe in einem Haus beisammen.
10.Jd;khhf;fDila kdk; nghy;yhg;igr; nra;a tpUk;Gk;@ mtd; fz;fspy; mtd; mayhDf;F ,uf;fq;fpilahJ.
  Die Seele des Gottlosen wünscht Arges und gönnt seinem Nächsten nichts.
11.ghpahrf;fhuidj; jz;bf;Fk;NghJ Ngij Qhdkilthd;. Qhdthd; Nghjpf;fg;gLk;NghJ mwptilthd;.
  Wenn der Spötter gestraft wird, so werden die Unvernünftigen Weise; und wenn man einen Weisen unterrichtet, so wird er vernünftig.
12.ePjpguh; Jd;khh;f;fUila tPl;ilf; ftdpj;Jg;ghh;f;fpwhh@ Jd;khh;f;fiuj; jPq;fpy; ftpo;j;Jg;NghLthh;.
  Der Gerechte hält sich weislich gegen des Gottlosen Haus; aber die Gottlosen denken nur Schaden zu tun.
13.Vioapd; $f;FuYf;Fj; jd; nrtpia milj;Jf;nfhs;Sfpwtd;> jhDk; rj;jkpl;Lf; $g;gpLk;NghJ Nfl;fg;glkhl;lhd;.
  Wer seine Ohren verstopft vor dem Schreien des Armen, der wird auch rufen, und nicht erhört werden.
14.me;juq;fkhaf; nfhLf;fg;gl;l ntFkjp Nfhgj;ijj; jzpf;Fk;@ kbapYs;s ghpjhdk; FNuhjj;ij Mw;Wk; .
  Eine heimliche Gabe stillt den Zorn, und ein Geschenk im Schoß den heftigen Grimm.
15.epahae;jPh;g;gJ ePjpkhDf;Fr; re;Njh\Kk;> mf;fpukf;fhuUf;Nfh mopTkhk;.
  Es ist dem Gerechten eine Freude, zu tun, was recht ist, aber eine Furcht den Übeltätern.
16.tpNtfj;jpd; topia tpl;Lj; jg;gp elf;fpw kD\d; nrj;jth;fspd; $l;;lj;jpy; jhghpg;ghd;.
  Ein Mensch, der vom Wege der Klugheit irrt, wird bleiben in der Toten Gemeinde.
17.rpw;wpd;gg;gphpad; jhpj;jpudhthd;@ kJghdj;ijAk; vz;nziaAk; tpUk;Gfpwtd; IRthpathdhtjpy;iy.
  Wer gern in Freuden lebt, dem wird's mangeln; und wer Wein und Öl liebt, wird nicht reich.
18.ePjpkhDf;Fg; gjpyhfj; Jd;khh;f;fDk;> nrk;ikahdtDf;Fg; gjpyhf JNuhfpAk; kPl;Fk;nghUshthh;fs;.
  Der Gottlose muß für den Gerechten gegeben werden und der Verächter für die Frommen.
19.rz;ilf;fhhpAk; Nfhgf;fhhpAkhd ];jphPAld; FbapUg;gijg;ghh;f;fpYk; tdhe;jpuj;jpy; FbapUg;gJ eyk;.
  Es ist besser, wohnen im wüsten Lande denn bei einem zänkischen und zornigen Weibe.
20.Ntz;ba jputpaKk; vz;nzAk; QhdthDila thr];jyj;jpy; cz;L@ %lNdh mijr; nrytopj;Jg;NghLfpwhd;.
  Im Hause des Weisen ist ein lieblicher Schatz und Öl; aber ein Narr verschlemmt es.
21.ePjpiaAk; jiaiaAk; gpd;gw;Wfpwtd; [PtidAk; ePjpiaAk; kfpikiaAk; fz;lilthd;.
  Wer der Gerechtigkeit und Güte nachjagt, der findet Leben, Gerechtigkeit und Ehre.
22.gythd;fSila gl;lzj;jpd; kjpiy QhdKs;std; Vwpg;gpbj;J> mth;fs; ek;gpd muiz ,bj;Jg;NghLthd;.
  Ein Weiser gewinnt die Stadt der Starken und stürzt ihre Macht, darauf sie sich verläßt.
23.jd; thiaAk; jd; ehitAk; fhf;fpwtd; jd; Mj;Jkhit ,Lf;fz;fSf;F tpyf;fpf; fhf;fpwhd;.
  Wer seinen Mund und seine Zunge bewahrt, der bewahrt seine Seele vor Angst.
24.mfq;fhuKk; ,Lk;GKs;stDf;Fg; ghpahrf;fhundd;W ngah;> mtd; mfe;ijahd rpdj;NjhNl elf;fpwhd;.
  Der stolz und vermessen ist, heißt ein Spötter, der im Zorn Stolz beweist.
25.Nrhk;Ngwpapd; iffs; Ntiynra;ar; rk;kjpahjjpdhy;> mtd; Mir mtidf; nfhy;Yk;.
  Der Faule stirbt über seinem Wünschen; denn seine Hände wollen nichts tun.
26.mtd; ehs;NjhWk; MtYld; ,r;rpf;fpwhd;@ ePjpkhNdh gprpdpj;jdkpy;yhky; nfhLg;ghd;.
  Er wünscht den ganzen Tag; aber der Gerechte gibt, und versagt nicht.
27.Jd;khh;f;fUila gyp mUtUg;ghdJ@ mijj; Jh;r;rpe;ijNahNl nrYj;jpdhNyh vj;jid mjpfkha; mUtUf;fg;gLk;.
  Der Gottlosen Opfer ist ein Greuel; denn es wird in Sünden geopfert.
28.ngha;r;rhl;rpf;fhud; nfl;Lg;Nghthd;@ nrtpnfhLf;fpwtNdh vg;nghOJk; Ngrj;jf;ftdhthd;.
  Ein lügenhafter Zeuge wird umkommen; aber wer sich sagen läßt, den läßt man auch allezeit wiederum reden.
29.Jd;khh;f;fd; jd; Kfj;ijf; fbdg;gLj;Jfpwhd;@ nrk;ikahdtNdh jd; topia Neh;g;gLj;Jfpwhd;.
  Der Gottlose fährt mit dem Kopf hindurch; aber wer fromm ist, des Weg wird bestehen.
30.fh;j;jUf;F tpNuhjkhd QhdKkpy;iy> Gj;jpAkpy;iy> MNyhridAkpy;iy.
  Es hilft keine Weisheit, kein Verstand, kein Rat wider den HERRN.
31.Fjpiu Aj;jehSf;F Maj;jkhf;fg;gLk@ n[aNkh fh;j;juhy; tUk;.
  Rosse werden zum Streittage bereitet; aber der Sieg kommt vom HERRN.