Proverbs - 28

Tip: To view chapters clear the search box. Use Character Map to get the tamil characters.

1.xUtDk; njhluhjpUe;Jk; Jd;khh;;f;fh; Xbg;Nghfpwhh;fs;@ ePjpkhd;fNsh rpq;fj;ijg;Nghy ijhpakhapUf;fpwhh;fs;.
  Der Gottlose flieht, und niemand jagt ihn; der Gerechte aber ist getrost wie ein junger Löwe.
2.Njrj;jpd; ghtj;jpdpkpj;jk; mjpd; mjpfhhpfs; mNefuhapUf;fpwhh;fs;@ Gj;jpAk; mwpTKs;s kD\dhNyh mjpd; ew;rPh; ePbj;jpUf;Fk;.
  Um des Landes Sünde willen werden viel Änderungen der Fürstentümer; aber um der Leute willen, die verständig und vernünftig sind, bleiben sie lange.
3.Viofis xLf;Ffpw jhpj;jpud; Mfhuk; tpisahjgb nts;skha; mbj;Jf;nfhz;LNghfpw kioiag;NghypUf;fpwhd;.
  Ein armer Mann, der die Geringen bedrückt, ist wie ein Meltau, der die Frucht verdirbt.
4.Ntjg;gpukhzj;ij tpl;L tpyFfpwth;fs; Jd;khh;f;fiug; GfOfpwhh;fs;@ Ntjg;gpukhzj;ijf; iff;nfhs;Sfpwth;fNsh mth;fNshNl NghuhLfpwhh;fs;.
  Die das Gesetz verlassen, loben den Gottlosen; die es aber bewahren, sind unwillig auf sie.
5.J\;lh; epahaj;ij mwpahh;fs;@ fh;j;jiuj; NjLfpwth;fNsh rfyj;ijAk; mwpthh;fs;.
  Böse Leute merken nicht aufs Recht; die aber nach dem HERRN fragen, merken auf alles.
6.,Utopfspy; elf;fpw jphpahtuf;fhud; IRthpathdhapUe;jhYk;> Neh;ikaha; elf;fpw jhpj;jpud; mtdpYk; thrp.
  Es ist besser ein Armer, der in seiner Frömmigkeit geht, denn ein Reicher, der in verkehrten Wegen geht.
7.Ntjg;gpukhzj;ijf; iff;nfhs;Sfpwtd; tpNtfKs;s Gj;jpud;@ Ngh[dg;gphpaUf;Fj; NjhodhapUf;fpwtNdh jd; jfg;gid mtkhdg;gLj;Jfpwhd;.
  Wer das Gesetz bewahrt, ist ein verständiges Kind; wer aber der Schlemmer Geselle ist, schändet seinen Vater.
8.mepaha tl;bapdhYk; Mjhaj;jpdhYk; jd; M];jpiag; ngUfg;gz;Zfpwtd;> jhpj;jpuh;Nghpy; ,uq;FfpwtDf;fhf mijr; Nrfhpf;fpwhd;.
  Wer sein Gut mehrt mit Wucher und Zins, der sammelt es für den, der sich der Armen erbarmt.
9.Ntjj;ijf; Nfshjgb jd; nrtpia tpyf;FfpwtDila n[gKk; mUtUg;ghdJ.
  Wer sein Ohr abwendet, das Gesetz zu hören, des Gebet ist ein Greuel.
10.cj;jkh;fis Nkhrg;gLj;jp> nghy;yhj topapNy elj;Jfpwtd; jhd; ntl;bd Fopapy; jhNd tpOthd;@ cj;jkh;fNsh ed;ikiar; Rje;jhpg;ghh;fs;.
  Wer die Frommen verführt auf bösem Wege, der wird in seine Grube fallen; aber die Frommen werden Gutes ererben.
11.IRthpathd; jd; ghh;itf;F Qhdthd;@ Gj;jpAs;s jhpj;jpuNdh mtidg; ghpNrhjpf;fpwhd;.
  Ein Reicher dünkt sich, weise zu sein; aber ein verständiger Armer durchschaut ihn.
12.ePjpkhd;fs; fsp$Uk;NghJ kfh nfhz;lhl;lk; cz;lhFk;@ Jd;khh;f;fh; vOk;Gk;NghNjh kD\h; kiwe;Jnfhs;Sfpwhh;fs;.
  Wenn die Gerechten Oberhand haben, so geht's sehr fein zu; wenn aber Gottlose aufkommen, wendet sich's unter den Leuten.
13.jd; ghtq;fis kiwf;fpwtd; tho;tilakhl;lhd;@ mitfis mwpf;if nra;J tpl;LtpLfpwtNdh ,uf;fk; ngWthd;.
  Wer seine Missetat leugnet, dem wird's nicht gelingen; wer sie aber bekennt und läßt, der wird Barmherzigkeit erlangen.
14.vg;nghOJk; gae;jpUf;fpwtd; ghf;fpathd;@ jd; ,Ujaj;ijf; fbdg;gLj;JfpwtNdh jPq;fpy; tpOthd;.
  Wohl dem, der sich allewege fürchtet; wer aber sein Herz verhärtet, wird in Unglück fallen.
15.Vio [dq;fis MSk; J\;l mjpfhhp nfh;r;rpf;Fk; rpq;fj;Jf;Fk; miye;Jjphpfpw fubf;Fk; xg;ghapUf;fpwhd;.
  Ein Gottloser, der über ein armes Volk regiert, das ist ein brüllender Löwe und gieriger Bär.
16.gpuG Gj;jpaPddhapUe;jhy; mtd; nra;Ak; ,Lf;fz; kpFjp@ nghUshiria ntWf;fpwtd; jPh;f;fhAirg;ngWthd;.
  Wenn ein Fürst ohne Verstand ist, so geschieht viel Unrecht; wer aber den Geiz haßt, der wird lange leben.
17.,uj;jg;gopf;fhf xLf;fg;gl;ltd; Fopapy; xspf;f Xbte;jhy;> mtid Mjhpf;fNtz;lhk;.
  Ein Mensch, der am Blut einer Seele schuldig ist, der wird flüchtig sein bis zur Grube, und niemand halte ihn auf.
18.cj;jkdha; elf;fpwtd; ,ul;rpf;fg;gLthd;@ khWghlhd ,Utopapy; elf;fpwtNdh mtw;wpy; xd;wpNy tpOthd;.
  Wer fromm einhergeht, dem wird geholfen; wer aber verkehrtes Weges ist, wird auf einmal fallen.
19.jd; epyj;ijg; gaphpLfpwtd; Mfhuj;jhy; jpUg;jpahthd;@ tPziug; gpd;gw;WfpwtNdh tWikahy; epiwe;jpUg;ghd;.
  Wer seinen Acker baut, wird Brot genug haben; wer aber dem Müßiggang nachgeht, wird Armut genug haben.
20.cz;ikAs;s kD\d; ghpG+uz MrPh;thjq;fisg; ngWthd;@ IRthpatdhfpwjw;Fj; jPtphpf;fpwtNdh Mf;fpidf;Fj; jg;ghd;.
  Ein treuer Mann wird viel gesegnet; wer aber eilt, reich zu werden, wird nicht unschuldig bleiben.
21.Kfjhl;rpzpak; ey;yjy;y> Kfjhl;rpzpaKs;std; xU Jz;L mg;gj;Jf;fhf mepahaQ;nra;thd;.
  Person ansehen ist nicht gut; und mancher tut übel auch wohl um ein Stück Brot.
22.td;fz;zd; nry;tdhfpwjw;Fg; gjWfpwhd;@ tWik jdf;F tUnkd;W mwpahjpUf;fpwhd;.
  Wer eilt zum Reichtum und ist neidisch, der weiß nicht, daß Mangel ihm begegnen wird.
23.jd; ehtpdhy; Kf];Jjp NgRfpwtidg;ghh;f;fpYk;> fbe;Jnfhs;Sfpwtd; Kbtpy; mq;fPfhuk; ngWthd;.
  Wer einen Menschen straft, wird hernach Gunst finden, mehr denn der da heuchelt.
24.jd; jfg;gidAk; jd; jhiaAk; nfhs;isapl;L> mJ JNuhfky;y vd;gtd; gho;f;fbf;fpw kD\Df;Fj; Njhod;.
  Wer seinem Vater oder seiner Mutter etwas nimmt und spricht, es sei nicht Sünde, der ist des Verderbers Geselle.
25.ngUneQ;rd; tof;iff; nfhSTfpwhd;@ fh;j;jiu ek;GfpwtNdh nropg;ghd;.
  Ein Stolzer erweckt Zank; wer aber auf den HERRN sich verläßt, wird gelabt.
26.jd; ,Ujaj;ij ek;Gfpwtd; %ld;@ Qhdkha; elf;fpwtNdh ,ul;rpf;fg;gLthd;.
  Wer sich auf sein Herz verläßt, ist ein Narr; wer aber mit Weisheit geht, wird entrinnen.
27.jhpj;jpuUf;Ff; nfhLg;gtd; jho;r;rpailahd;@ jd; fz;fis Viof;F tpyf;FfpwtDf;Nfh mNef rhgq;fs; tUk;.
  Wer dem Armen gibt, dem wird nichts mangeln; wer aber seine Augen abwendet, der wird viel verflucht.
28.Jd;khh;f;fh; vOk;Gk;NghJ kD\h; kiwe;Jnfhs;Sfpwhh;fs;@ mth;fs; mopAk;NghNjh ePjpkhd;fs; ngUFfpwhh;fs;.
  Wenn die Gottlosen aufkommen, so verbergen sich die Leute; wenn sie aber umkommen, werden der Gerechten viel.