Proverbs - 9

Tip: To view chapters clear the search box

1.Qhdk; jd; tPl;ilf;fl;b> jd; VO J}z;fisAk; rpj;jpue;jPh;j;J>
  Die Weisheit baute ihr Haus und hieb sieben Säulen,
2.jd; nfhOj;j [e;Jf;fis mbj;J> jpuhl;rurj;ij thh;j;Jitj;J> jd; Ngh[dge;jpia Maj;jg;gLj;jp>
  schlachtete ihr Vieh und trug ihren Wein auf und bereitete ihren Tisch
3.jd; gzptpilf;fhhpfis mDg;gp> gl;lzj;jpd; cah;e;j Nkilfspd;Nky; epd;W $g;gpl;L>
  und sandte ihre Dirnen aus, zu rufen oben auf den Höhen der Stadt:
4.Gj;jpaPdid Nehf;fp: vtd; NgijNah mtd; ,t;tplj;jpy; tuf;fltd;.
  "Wer verständig ist, der mache sich hierher!", und zum Narren sprach sie:
5.ePq;fs; te;J vd; mg;gj;ijg; Grpj;J> ehd; thh;j;j jpuhl;rurj;ijg; ghdk;gz;Zq;fs;;.
  "Kommet, zehret von meinem Brot und trinket den Wein, den ich schenke;
6.Ngijikia tpl;L tpyFq;fs;> mg;nghOJ gpioj;jpUg;gPh;fs;@ Gj;jpapd; topapNy elTq;fs; vd;W tpsk;GfpwJ.
  verlaßt das unverständige Wesen, so werdet ihr leben, und gehet auf dem Wege der Klugheit."
7.ghpahrf;fhuidf; fz;bf;fpwtd; ,yr;irailfpwhd;@ Jd;khh;f;fidf; fz;bf;fpwtd; jd;idf; fiwg;gLj;jpf; nfhs;Sfpwhd;.
  Wer den Spötter züchtigt, der muß Schande auf sich nehmen; und wer den Gottlosen straft, der muß gehöhnt werden.
8.ghpahrf;fhuidf; fbe;Jnfhs;shNj> mtd; cd;idg; gifg;ghd;@ QhdKs;stidf; fbe;Jnfhs;> mtd; cd;id Nerpg;ghd;.
  Strafe den Spötter nicht, er haßt dich; strafe den Weisen, der wird dich lieben.
9.QhdKs;stDf;Fg; Nghjfk; gz;Z> mtd; Qhdj;jpy; NjWthd;@ ePjpkhDf;F cgNjrk;gz;Z> mtd; mwptpy; tpUj;jpailthd;.
  Gib dem Weisen, so wird er noch weiser werden; lehre den Gerechten, so wird er in der Lehre zunehmen.
10.fh;j;jUf;Fg; gag;gLjNy Qhdj;jpy; Muk;gk;@ ghpRj;jhpd; mwpNt mwpT.
  Der Weisheit Anfang ist des HERRN Furcht, und den Heiligen erkennen ist Verstand.
11.vd;dhNy cd; ehl;fs; ngUFk;@ cd; MArpd; tU\q;fs; tpUj;jpahFk;.
  Denn durch mich werden deiner Tage viel werden und werden dir der Jahre des Lebens mehr werden.
12.eP Qhdpahdhy; cdf;nfd;W Qhdpahtha;@ eP ghpahrf;fhudhdhy; ePNa mjd; gaid mEgtpg;gha; vd;W nrhy;YfpwJ.
  Bist du weise, so bist du dir weise; bist du ein Spötter, so wirst du es allein tragen.
13.kjpaw;w ];jphP thahbAk;> xd;Wkwpahj eph;%lKkhapUf;fpwhs;.
  Es ist aber ein törichtes, wildes Weib, voll Schwätzens, und weiß nichts;
14.mts; jd; tPl;Lthrw;gbapYk; gl;lzj;jpd; NkilfspYk; Mrdk; Nghl;L cl;fhh;e;J>
  die sitzt in der Tür ihres Hauses auf dem Stuhl, oben in der Stadt,
15.jq;fs; topfis Nehf;fp NeNu NghFk; topg;Nghf;fiug; ghh;j;J:
  zu laden alle, die vorübergehen und richtig auf ihrem Wege wandeln:
16.vtd; NgijNah mtd; ,t;tplj;jpy; tuf;fltd; vd;Wk;>
  "Wer unverständig ist, der mache sich hierher!", und zum Narren spricht sie:
17.kjpaPdid Nehf;fp: jpUl;Lj;jz;zPh; jpj;jpf;Fk;> me;juq;fj;jpy; Grpf;Fk; mg;gk; ,d;gkhapUf;Fk; vd;Wk; nrhy;ypf; $g;gpLfpwhs;.
  "Die gestohlenen Wasser sind süß, und das verborgene Brot schmeckt wohl."
18.MapDk; khpj;jth;fs; mt;tplj;jpy; cz;nld;Wk;> mtSila tpUe;jhspfs; eufghjhsq;fspy; fplf;fpwhh;fnsd;Wk; mtd; mwpahd;.
  Er weiß aber nicht, daß daselbst Tote sind und ihre Gäste in der tiefen Grube.

Copyright 2020 Tamil Bible Resources.